Umfassendes Training des großen Brustmuskels

Trainingsspezifische Fragen, Trainingspläne und Übungsausführung
Isolations- und Grundübungen, Periodisierung und Split- sowie Ganzkörpertraining

Umfassendes Training des großen Brustmuskels

Beitragvon J0sh » Mo 9. Mai 05, 19:02

Hallo!

Ich habe diese Forum vor ca. 15 min. entdeckt und dachte ich könnte mich mal eurem Rat unterziehen. :)

Ich habe eine leichte Skoliose und als unschönen Nebeneffekt einen leicht überstehenden rechten Teil des Brustkobes.
Normalerweise wächst der Brustkorb gerade zusammen, bei mir der rechte Brustkorbansatz, der mit der linken Hälfte zusammen wächst, leicht über (!) dieser. D.h. die rechte Brustkorbhälfte steht ca. 0,5 cm vor der linken. Was das für die Obtik heißt kann sich glaube ich jeder denken.

So bin ich nun seit Dezember beim Krafttraining. Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf das Aufbauen der großen Brustmuskeln, um eben diesen unschönen Brustkorbfehler zu übertünchen.
Ich will dabei wirklich auf den ganzen Brustmuskel eingehen, schließlich besteht der Brustmuskel aus 3 Hauptsträngen. Ich mache schon Bankdrücken, Butterfly mit ausgestreckten Armen, die ca. im 90° Winkel zu meinem Torso stehen. Ausserdem sitz ich noch an einem Gerät nahmens "Pullover", welches neben den Deltamuskeln auch den oberen Bereich des großen Brustmuskeln beansprucht.

Nun wollt ich wissen, ob mit diesen Übungen auch der große Brustmuskelbereich unter dem Schlüsselbein ausreichend trainiert wird?

MfG,

Josh
Zuletzt geändert von J0sh am Mo 9. Mai 05, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
J0sh
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 05/2005

Anzeige

    Beitragvon r0oks » Mo 9. Mai 05, 19:16

    ich würde auf jeden fall mal fliegende am kabelzug dazunehmen (natürlich ist jeder anders geschaffen, aber bei mir bringt's die übung irgendwie mehr als butterfly), oder evtl. negativ bankdrücken (15°), was ich zwar noch nicht selbst ausprobieren konnte, da mein fs diesbezüglich zu wünschen übrig lässt, es soll laut studien mit sportstudenten jedoch die effektivste brustübung (für alle 3 teile) sein. pullovers sind leider nicht sooo der bringer für die brust, aber dennoch wichtig für serratus.
    aber kann beidseitiges brusttraining denn dein problem lösen? würde mich da mal vom arzt beraten lassen, evtl. mit kurzhanteln trainieren und dabei gegebenenfalls auf der etwas flacheren seite etwas mehr gewicht nehmen, aber ka, ob das wirklich gesund ist, frag lieber vorher einen guten arzt ;)
    r0oks
    Mitglied
     
    Beiträge: 280
    Registriert: 05/2005

    Beitragvon Partyzerficker T A K T » Mo 9. Mai 05, 19:39

    totaler quatsch, auf keinen Fall einseitig und mit mehr Gewicht arbeiten, das gleicht sich aus, schön immer möglichst beide Bereiche gleich belasten, und gleichmäßig trainieren, ich sag dir nach einem Jahr wirste wenn du gut und rodentlich trainierst davon nichts mehr sehen.
    Ein Freund von mir gings nämlich ähnlich, nur auf beiden seiten, einen seltsamen Brustkorb, auch dies hat er damit beseitigt.

    Aufjedenfall gleichmäßig trainieren beide Teile.
    Partyzerficker T A K T
    Junior-Mitglied
     
    Beiträge: 38
    Registriert: 01/2005

    Beitragvon BWC_Koppi » Mo 9. Mai 05, 19:44

    wenn man gleichseitig trainert gleichen sich diese 0,5cm unterschied nach mindestens 2 jahren aus.
    ich selber würde normal traineren, aber auf der rechten seite einen satz weniger machen. gewichtsmäßig gleich bleiben, das die kraftentwicklung möglichst symmetrisch bleiben soll, damit du später nicht un umgekehrter symmetrie landest...
    BWC_Koppi
    Community-Freak
     
    Beiträge: 2716
    Registriert: 04/2004

    Beitragvon J0sh » Mo 9. Mai 05, 20:28

    fliegende am kabelzug

    Was fürn Ding? :oops:

    der evtl. negativ bankdrücken (15°)

    15° wohin? sorry wenn das ne blöde Frage ist....
    Von welcher Armhaltung ausgehend? Und: Nach oben oder unten?

    Thx @all für eure Statements!!!
    J0sh
    Neuling
     
    Beiträge: 5
    Registriert: 05/2005

    Beitragvon r0oks » Mo 9. Mai 05, 23:43

    drücken heißt logischerweise immer nach oben, wg der schwerkraft.
    an der seite, wo dein kopf liegt, soll die bank tiefer sein, als dort, wo sich dein arsch befindet, verträgt allerdings nicht jeder, musst du selbst ausprobieren..
    r0oks
    Mitglied
     
    Beiträge: 280
    Registriert: 05/2005


    Zurück zu Trainingsfragen & Trainingspläne

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 18 Gäste