Anzeige:

Kefir

Ernährung und Nahrungsergänzungen im Bodybuilding:
Whey, Protein, Eiweißpulver, Creatin, Weightgainer und Aminosäuren.
Alle Informationen für Abnehmen, Muskelaufbau und für die Regeneration.

Kefir

Beitragvon Xtreme » Di 29. Jun 04, 13:52

Darf man fettarmen Kefir inner Defi trinken? (49kcal pro 100g)
Ich trinke am tag immer ca. 500g also einen ganzen Becher, soll ja schließlich gesund sein:
Eiweiss: 3,7g
Kohlenhydrate: 4,4g
Fett: 1,5g
Xtreme
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 04/2004

Anzeige

    Beitragvon blubber » Di 29. Jun 04, 14:03

    Enthält Kefir wirklich so "viel" Eiweiß und Fett ?
    Machst du ihn mit Wasser oder mit Milch ?
    --------------------------------
    - ohne Mampf kein Kampf -
    --------------------------------
    blubber
    Mitglied
     
    Beiträge: 1287
    Registriert: 08/2003

    Beitragvon M.F.2002 » Di 29. Jun 04, 14:06

    Was ist überhaupt Kefir?
    MfG, M.F.2002
    M.F.2002
    Junior-Mitglied
     
    Beiträge: 36
    Registriert: 01/2004

    Beitragvon Xtreme » Di 29. Jun 04, 14:19

    nein, ich trinke ihn so wie er in dem Becher ist, er ist ja auch ziemlcih flüssig!
    Xtreme
    Mitglied
     
    Beiträge: 269
    Registriert: 04/2004

    Beitragvon Steelbuns » Di 29. Jun 04, 14:35

    Kefir kann bis zu 5 Vol-% Alkohol enthalten, insofern wuerde ich den aus meiner Diaet streichen.

    Gruss
    Bunny
    Zitat eines Users: Ich glaube Testosteron spielt absolut keine Rolle im Muskelaufbau. Alles nur Erfindung.
    Steelbuns
    Foren-Legende
    Foren-Legende
     
    Beiträge: 4125
    Registriert: 02/2004

    Beitragvon hwlp » Di 29. Jun 04, 14:54

    mach doch gleich nen selbstgemachten mit wenigeren khs und fast 0g fett...ist günstiger und hat super viel eiweiss!!!!

    magerquark innen mixe rein, wasser dazu + eine brise salz...und fertig ist de drink!

    gruss hwlp
    gruß,
    hwlp
    hwlp
    Senior-Mitglied
     
    Beiträge: 1823
    Registriert: 06/2003

    Beitragvon fräulein_sonnenschein » Di 29. Jun 04, 15:12

    Steelbuns hat geschrieben:Kefir kann bis zu 5 Vol-% Alkohol enthalten, insofern wuerde ich den aus meiner Diaet streichen.

    Gruss
    Bunny

    na, dann hat man den aber n bisschen länger stehen lassen....

    btw:
    warum machst du, Xtreme, eigentlich überhaupt eine defi? - bei 63 kg wirste doch sicherlich nicht allzuviel fett haben

    von daher: ruhig trinken *g*
    fräulein_sonnenschein
    Mitglied
     
    Beiträge: 173
    Registriert: 11/2003

    Beitragvon Desmodicci » Di 29. Jun 04, 15:17

    Was ist denn Kefir jetzt?
    Desmodicci
    Mitglied
     
    Beiträge: 704
    Registriert: 05/2004

    Beitragvon fräulein_sonnenschein » Di 29. Jun 04, 15:23

    zur frage: was ist kefir ...

    guckst du hier (jaja, die gute alte hobbythek)


    oder aus der wikipedia:
    KEFIR:
    Bei Kefir (vom türkischen Wort "köpürmek" = "schäumen") handelt es sich um ein dickflüssiges, kohlensäure- und alkoholhaltiges Milchgetränk, das ursprünglich aus der Region des Kaukasus stammt. Daneben gibt es noch den Wasserkefir, ein Getränk, das auf der Vergärung Wasser und Zucker basiert.

    Milchkefir entsteht, indem man die Kefirkörner, eine Symbiose aus Milchsäurebakterien, Streptokokken, Mikrokokken und Hefepilzen, ein bis zwei Tage mit Kuh-, Ziegen- oder Schafsmilch versetzt. Dabei wird die Milch fermentiert. Optimale Temperaturen liegen im Bereich von 10°C bis 25°C. Der Alkoholgehalt kann je nach Gärdauer von 0.2% bis etwa 2% betragen. Fett- und Eiweißgehalt entsprechen etwa dem der verwendeten Milch. Das cremige Getränk hat einen leicht säuerlichen, auch hefigen Geschmack.

    Getrocknete (links) und frische (rechts) Kefirkörner zum Zubereiten des Kefirgetränks

    Die Kefirkörner ("Kefirpilz", "Kefirknolle") können bis etwa zur Größe von Walnüssen wachsen, besitzen eine gummiartige Konsistenz und bestehen aus Eiweißen, Fetten und Polysacchariden, die durch verschiedene Bakterien produziert werden. Diese Körner vermehren sich im Laufe der Zeit, sie verdoppeln ihre Masse je nach den Umgebungsbedingungen bei Raumtemperatur etwa in 14 Tagen. Überschüssige Kefirkörner können gegessen, zur Aufbewahrung getrocknet oder eingefroren werden oder an andere Menschen weitergegeben werden.

    Industriell hergestellter und im Handel angebotener Kefir entspricht normalerweise nicht dem traditionell mit Kefirknollen hergestelltem Getränk. Damit das entstehende Getränk immer den gleichen Geschmack besitzt, wird industriell mit einer definierten Mischung verschiedener Bakterien und Hefen gearbeitet, welche die komplexe Zusammensetzung der Mikroflora von Kefirkörnern nicht vollständig nachahmen können. Traditioneller Kefir besitzt eine an seine Umgebung angepasste Zusammensetzung der Mikroflora, die sich zum Beispiel jahreszeitlich verändern kann.

    Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
    1 Gesundheitsfördernde Wirkungen

    2 Wirkungsweise

    3 Zubereitung

    4 Weblinks

    könnts ja nachlesen
    fräulein_sonnenschein
    Mitglied
     
    Beiträge: 173
    Registriert: 11/2003

    Beitragvon Xtreme » Di 29. Jun 04, 15:28

    http://www.muscle-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=14158&highlight=

    Ich will das Fett an meiner Hüfte wegbekommen!
    Mitlerweile wieg ich schon 64!! Kommt aber glaub ich deswegen weil ich ins Fitnessstudio gehe!
    Xtreme
    Mitglied
     
    Beiträge: 269
    Registriert: 04/2004

    Beitragvon blubber » Di 29. Jun 04, 16:06

    Bei Kefir (vom türkischen Wort "köpürmek" = "schäumen") handelt es sich um ein dickflüssiges, kohlensäure- und alkoholhaltiges Milchgetränk

    Es gibt auch Wasserkefir, der schmeckt um einiges besser und ist erfrischender, da er nicht dickflüssig ist...meiner Meinung nach. Hat meine Mudda früher mal gemacht, für die die es interessiert, hier das Rezept:


    Großes verschliessbares Glas nehmen (3 liter), folgende Zutaten rein:
    6 bis 8 Esslöffel Kefirpilz
    2 getrocknete unbehandelte Feigen
    1 halbe unbehandelte Zitrone
    150g Zucker
    das ganze mit Leitungswasser auffüllen, GUT umrühren und verschliessen.

    Nach 24 Stunden nochmals gut umrühren, nach 48 Stunden ist es fertig. Die Feigen und Zitrone wegschmeissen, den Kefirpilz über einem Sieb mit klarem Wasser gut ausspülen. Der Pilz vermehrt sich stetig, d.h. man hat jedesmal gut 1 Esslöffel mehr. Das könnt ihr entweder wegschmeissen oder wenn ihrs aufheben und "sammeln" wollt in einem verschlossenen Glas mit Zuckerwasser in den Kühlschrank stellen.
    Im Grunde setzt man dann sofort wieder frischen Kefir an, damit man ständig was zu saufen hat. Man kann davon so viel trinken wie man will, es schmeckt nicht nur sehr lecker, sondern soll auch richtig gesund sein.

    bye
    --------------------------------
    - ohne Mampf kein Kampf -
    --------------------------------
    blubber
    Mitglied
     
    Beiträge: 1287
    Registriert: 08/2003


    Zurück zu Ernährung - Nahrungsergänzungsmittel

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 35 Gäste